Auszeit. Werkstatt zu, aber nicht geschlossen.

Hinter den Rollläden stellt sich das kleine Unternehmen W&G neu auf – auch privat (Umzug). Im Frühjahr 2019 wird neu eröffnet.

Das Jahr 2018 startete mit einem beruflichen Schicksalsschlag. Die geplante Expansion (Vorbereitungen von über einem halben Jahr) scheiterte. Die neue Ausrichtung sowie das Abwickeln der alten Zusammenarbeit brauchte Zeit und dabei war das „Auftragsbuch“ ja schon voll!

Zudem kam der Spagat, hier in Leipzig eine neue Wohnung zu finden und den Umzug zu leisten. „Wenn man privat gut aufgestellt ist, kann man sich ganz auf den Beruf konzentrieren“. Dieser alten Weisheit folgend, nehme ich mir daher jetzt eine richtige Auszeit, mache quasi Sabbat und richte alles vernünftig für einen neuen Start ein.

Die alte kleine Werkstatt wurde bereits so umstrukturiert, das sie wieder meinen persönlichen Ansprüchen genügt. Weitere Arbeit geht in IT (Server, Nextcloud usw.) und Bürokram, sowie Erweiterung und Abstimmung von Lager und Maschinenpark auf neue Herausforderungen.

Kurz gesagt: Auch weiterhin steht W&G für hochwertigste Arbeiten und besondere Orientierung am Kunden. Spätestens ab Februar 2019 kann ich neue Aufträge annehmen.

Sollte es Kunden geben, die aufgrund von „Kollateralschäden“ (neben dem Umzugsstress hatte u.A. mindestens in August und September der eMailserver eine Macke) keine Rückmeldung erhalten habe, bitte ich diese, mich nochmals anzuschreiben!

Beste Grüße

A. Lange

woodworking by Cristiana Felgueiras

Klar, Videos die zeigen, wie man Emporen, Schränke usw. baut,
können bieder sein.

Und zwar 2006.

2016 hingegen sollten sie so sein, wie die Künstlerin Cristiana Felgueiras sie unter ihrem Label „GET HANDS DIRTY“ veröffentlicht. Sie ist 27, wohnt in Portugal und ich würde sagen sie hat den Dreh raus.

Klar sollte allerdings sein, dass solche Schrauben in weichem Nadelholz egal welchem Holz nichts verloren haben.
Und das die Marke „Skil“ tatsächlich alles andere, aber keine hochwertigen Elektrowerkzeuge herstellt. Aber das soll der Sache keinen Abruch tun, weiter gehts.

und als letztes

Hmm. Nein, doch noch eines. Weil es einfach mal die schönste Kabelbefestigung der Welt ist:

Habt ihr schon viereckige Augen?

Grüße

a

Endlich Visitenkarten!

Naja, es hat eben eine Zeit lang gedauert. Nun gibt es sie: Visitenkarten, die man endlich immer zur Hand hat, wenn man im Gespräch mit Leuten die eigene Nummer nebst mailadresse weiterreichen will. Natürlich handgefertigt – mit Stempel! Nur unser vorsintflutlicher Laserdrucker brauchte etwas guten Zuspruch, um das dicke Papier zu akzeptieren…


Ich hab die mit dem Cutter geschnitten und da muss man immer zweimal durch. Bei der mittleren Vertikalen hatte ich prompt den 2. Schnitt vergessen und hatte auf einmal – eine Faltkarte. Verschwendung? Nein, sondern genial, so hat jeder, der eine Karte erhalten hat, gleich noch eine zum abreissen und weitergeben! Ick freu mir, hab gleich alle so gemacht.

So, fein. Dann müssen wir jetzt nur noch daran denken, immer welche dabei zu haben. Und ihr auch. Wenn ihr noch keine habt, auf in unseren Laden! Da gibts auch direkt nen ollen Senseo-Kaffee dazu. 

Apropos Trinken, Peter und ich planen bald eine Art gemeinsame Werkstatteinweihung. Geht ja jetzt: Kundenaquise trotz trunkenen Lallen? Einfach ne Visitenkarte anlecken und sich an die Stirn kleben XD